StartseiteWir über unsDatenschutz

Öffentliches Verfahrensverzeichnis nach § 4e bzw. § 4g des Bundesdatenschutzgesetzes und gemäß des § 15 Datenschutzgesetz der Evangelischen Kirche Deutschland (DSG-EKD)

1. Name oder Firma der verantwortlichen Stelle:

Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V.

2. Verantwortlich

  • Diakonischer  Vorstand: Diakon Herr Stefan Loos
  • Kaufmännischer Vorstand: Frau Daniela Ley
  • Beauftragter Leiter der Datenverarbeitung: Fa. Neokey, Herr Rainer Kummert
  • Datenschutzbeauftragter: Herr Bernhard Haiber

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle:

Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V.
Hackstraße 60, 70190 Stuttgart

4. Zweckbestimmungen der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

  • Unterkunft, ambulante Gesundheits-, Kranken, Alten- und Sozialpflege
  • der Erfüllung der kirchlichen Arbeit dienen

Die Diakonie verfolgt damit als kirchliche diakonische Einrichtung ausschließlich und unmittelbar, gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke.

Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke.

5. Beschreibung der betroffenen Personen und der diesbezüglichen Daten/Datenkategorien

Es werden im Wesentlichen zu folgenden Gruppen, soweit es sich um natürliche Personen handelt, personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, sofern diese zur Zweckerfüllung der unter Punkt 4 genanntem Zwecke erforderlich sind.

  • Personaldaten zur Verwaltung von Mitarbeiter, Aushilfen, Ehrenamtliche Helfer und Externe Mitarbeiter
  • Daten von Geschäftspartner (Adressdaten, Vertragsdaten)
  • Daten von Lieferanten (Adressdaten, Vertragsdaten)
  • Daten von Händler (Adressdaten, Vertragsdaten)
  • Daten von Kooperationspartner (Adressdaten, Vertragsdaten)
  • Daten von Mietern / Pächtern (Adressdaten, Vertragsdaten)

Auf Anforderung teilen wir Ihnen gerne mit, in welchem Verfahren möglicherweise Ihre Daten gespeichert sind und um welche Daten es sich handelt.

6. Empfänger/Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können

Eine Datenübermittlung erfolgt im Wesentlichen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und an Externe Auftragnehmer gemäß § 11 BDSG/DSG-EKD:

  1. Träger der Sozialversicherungen,
  2. Finanzamt,
  3. im Rahmen des Zahlungsverkehrs an Geldinstitute,
  4. Versorgungsverwaltung, andere Leistungserbringer,
  5. externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend § 11 BDSG/DSG-EKD zur Abwicklung der Verarbeitung der Daten in unserem Auftrag
  6. interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind (Personalverwaltung, Buchhaltung, Rechnungswesen,Telekommunikation und EDV).

7. Regelfristen für die Löschung der Daten:

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen, satzungsmäßigen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen. Sofern Daten hiervon nicht betroffen sind, werden sie gelöscht, wenn die unter Punkt 4. genannten Zwecke entfallen.

8. Geplante Datenübermittlung in Drittstaaten:

Eine Übermittlung an Drittstaaten findet derzeit grundsätzlich nicht statt.

Tageslosung

Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und hernach lange sitzet und esset euer Brot mit Sorgen; denn seinen Freunden gibt er es im Schlaf.

Psalm 127,2