Eigenständigkeit in Gemeinschaft leben!

© Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in Stuttgart e.V.

Herzlich willkommen im Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern. Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben.

Egal, ob Sie in eine unserer schönen Wohnungen einziehen, in einem unserer Tagungsräume eine Veranstaltung planen oder einige Tage in unserem Gästebereich wohnen wollen, Sie sollen sich bei uns wohl fühlen.

Blick auf den Glockenturm im Garten des Diakonissenmutterhauses

Blick aus dem Garten des Mutterhauses

Das Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern im Stuttgarter Stadtteil Ostheim bietet Betreuung und Pflege  in zwei Einrichtungen an. Die Angebote umfassen den Ambulanten Pflegedienst  der Olgaschwestern und die Vermietung von 100 Wohnungen, davon 86 Seniorenwohnungen mit Betreuungsangebot. Darüber hinaus bietet das Diakonissenmutterhaus Räume für Tagungen und sonstige Veranstaltungen, sowie Gästezimmer zur Vermietung an.  

Der Geist unseres Hauses ist geprägt durch die Gemeinschaft der Diakonissen und unseren diakonischen Auftrag. 

Informieren Sie sich einfach auf unserer Internetseite über unsere Angebote. Für weitergehende Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Diakonie ruft zur solidarischen Finanzierung der Pflege auf

Am 12. Mai ist internationaler Tag der Pflege

 

Stuttgart, 9. Mai 2019. Zum internationalen Tag der Pflege am 12. Mai ruft  die Diakonie Württemberg zur gesellschaftlichen Wertschätzung der Pflege auf. „Es muss im Bewusstsein aller verankert sein, dass Pflegekräfte einen unverzichtbaren Dienst leisten und wir diesen Einsatz gemeinschaftlich finanzieren müssen“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. Es brauche den gesellschaftlichen Konsens darüber, dass Aufwendungen für mehr Personal, bessere Arbeitsbedingungen und mehr Zeit für Menschen in der Kranken- und Altenpflege nicht nur zu Lasten der Pflegebedürftigen gehen dürfen. „Es kann nicht sein, dass jede Tarifsteigerung und jede leichte Verbesserung der Personalsituation in der Pflege nur die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen stemmen müssen“, sagt Kaufmann.

 

Gerade auch Pflegekräfte in den Diakonie-Sozialstationen kümmern sich täglich um akut Kranke und Menschen, die auch dauerhaft auf Pflege angewiesen sind. Kirchliche Hospize und ambulante Hospizgruppen sind eine wichtige Ergänzung des Versorgungssystems.

Internationaler Tag der Pflege

Zum Internationalen Tag der Pflege im Mai bedanken wir uns bei unseren Patientinnen und Patienten sowie ihren Angehörigen für ihr Vertrauen in unsere Arbeit.

 

Der Dank geht auch an unsere Mitarbeiterschaft und die ehrenamtlich Tätigen für ihren großen Einsatz.

 

Ihr Diakonissenmutterhaus der
Olgaschwestern in Stuttgart e.V.

  • Meldungen aus der Diakonie Württemberg

  • 30.06.20 | Dr. Hans Ulrich Schaudt ist gestorben

    Der Stuttgarter Rechtsanwalt war 20 Jahre lang ehrenamtlich stellvertretender Vorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg und in zahlreichen Gremien der württembergischen Diakonie aktiv.

    mehr

  • 26.06.20 | Symbolische "Mutmacher"-Übergabe in Böblingen

    Die Corona-Krise bringt viele Menschen in große Not. Die Evangelische Landeskirche und die Diakonie in Württemberg haben deshalb den Fonds „Mutmacher“ aufgelegt. Landesbischof und Diakoniechef überbringen symbolischen Mutmacher in Böblingen.

    mehr

  • 25.06.20 | International und vielfältig

    Zum Start der AG „Vielfalt und Internationalisierung der Diakonie“ erhielten alle Mitglieder einen Gruß aus der Flüchtlingswerkstatt NAOMI in Thessaloniki. Geflüchtete haben in der Nähwerkstatt rund 3.000 bunte Corona-Schutzmasken hergestellt.

    mehr